erstellt am 27. Februar 2013 in games | 6 Kommentare

Letztes Wochenende war es mal wieder soweit, ich wollte ein bisschen Longbow 2 spielen. Das Spiel ist zwar aus dem Jahr 1997, zählt aber neben DCS: Black Shark 2 zu einer der komplexesten und auch besten Simulation, die je entwickelt wurden. Wenn man alte Spiele zum Laufen kriegen will, ist das ja oftmals mit Hürden verbunden, weil sowohl Hardware als auch Software rumzicken kann. Dennoch gibt es heutzutage eine Menge Möglichkeiten, die Oldies zu genießen. Das fängt bei Emulatoren wie der DOSBox an und geht über Abandonware hin zur ganzen Verkaufsplattform samt riesen Community. Das funktioniert besonders bei vielen Retrospielen erstaunlich gut. Bei Longbow 2 natürlich nicht. Das ist in erster Linie einer sehr kleinen Community zu verdanken, die versucht das Spiel am Leben zu erhalten. Und irgendwie ist auch die Geschichte hinter dem Spiel und der Community gerade der Grund weshalb ich das hier schreibe. Die erste Anlaufstelle, war die umfangreiche und immer aktuelle Installationsanleitung von Kevin ‚Positive G‘ Speichts. Dort findet man viele Tipps und Konfigurationsmöglichkeiten.  Am 29. August 2009 ist er jedoch im Alter von 43 an Herzversagen gestorben. Seine Mühen, die er in das Spiel gesteckt hat, bleiben jedoch unvergessen und seine unermüdliche Arbeit wird weitergeführt. Gary ‚Flyboy‘ Wright hat es sich nämlich nicht nur zur Aufgabe gemacht, das Spiel am Leben zu halten, er hat für +G auch eine Gedenkseite eingerichtet. Zurück zum Spiel: Das letzte mal als ich es gespielt habe – das war wohl ca. 2007 – hatte ich noch Windows XP 32 Bit als Betriebssystem, heute läuft hier u.a. Windows 7 64 Bit und da fangen die Probleme schon an. Ich konnte den notwendigen Patch 2.09, sowie das Display Driver Update nicht installieren, weil es 16 Bit Anwendungen sind. Zwar hatte Flyboy zu dem Windows 7 Problem schon einen Fix veröffentlicht, jedoch wurden die aufgrund zu geringer Popularität von den Filehost-Anbietern gelöscht. Die Idee, das Spiel unter dem laufenden Betriebssystem zu installieren und erfolgreich zu patchen konnte ich also vergessen. Und ich mach es kurz: Direkt unter Windows 7 habe ich es bislang nicht zum Laufen bekommen, aber über Umwege. Ich habe VMware Player heruntergeladen und darauf mein altes Windows XP 32Bit eingerichtet. Die virtuelle Maschine wird 512 MB Arbeitsspeicher zugewiesen, was völlig ausreicht. Dort konnte ich dann alles wie geplant ausführen und das Spiel zum Laufen bekommen. Die Schritte sind wie folgt:

  1. Longbow 2 von CD unter C:\Janes\Longbow2 vollständig (im Expertenmodus) installieren
  2. Den Patch Version 2.09e  für die englische oder 2.09i für die deutsche bzw. internationale Version installieren
  3. Das Display Driver Update installieren.
  4. Die modifizierte CA.ini installieren (behebt Absturz- und Speicherprobleme)
  5. Der LB2.exe entweder manuell nur einen Kern zuweisen oder per WinLauncherXP

Jetzt sollte man das Spiel bereits im Software Modus starten können. Die LB2.exe führe ich im Windows 98 / Windows ME Kompatibilitätsmodus aus. Es gibt Quellen, die besagen, dass man die LB2.exe auch normal starten kann, wenn man zuvor die Patches im Kompatibilitätsmodus installiert hat, das hat bei mir nicht funktioniert. Für die 3Dfx Unterstützung nehme ich nicht, wie von Flyboy auf SimHQ empfohlen dgVoodoo sondern nGlide das funktioniert ebenfalls prima auf der VM. Das Spiel lief flüssig, der USB Joystick wurde mit allen Achsen erfolgreich erkannt. Beim Laden von neuen Karten, stürzte es jedoch wieder ab. Umgehen konnte ich das Problem, indem ich von den CDs Images erstellt und diese dann mit Daemon Tools eingebunden habe. Im Spiel wurden dann alle Karten ordentlich geladen und dekomprimiert. Ein sehr hilfreiches Tool ist Nodecomp 4.1.101 von Hatchet, welches auch auf Flyboys Seite zu finden ist. Mit dem Tool werden die Karten nur noch einmal geladen und dann auf der Festplatte, in Unterordnern von Longbow2, gespeichert. Eigentlich sollte es funktionieren, dass man die Ordnerstrukturen einfach kopiert, die Registry-Einträge zum Programm übernimmt und dann unter Windows 7 startet, aber selbst mit dem Application Compatibility Toolkit geht es derzeit nicht. Beim Starten der LB2.exe passiert nichts. Keine direkte Fehlermeldung, keine Warnungen. Bei Gelegenheit werde ich mir das noch mal genauer angucken und suchen, wo die Fehlermeldungen verschluckt werden. Irgendwas muss ja beim Starten der LB2.exe passieren.