pixelspace

welcome to my digital archive

Navigation Menu

Fibonacci, Kickstarter und noch eine Uhr

Fibonacci, Kickstarter und noch eine Uhr

erstellt am 12. Dezember 2015 in general, make | kommentieren

Die Fibonacci-Folge ist die unendliche Folge von natürlichen Zahlen, die (ursprünglich) mit zweimal der Zahl 1 beginnt oder (häufig, in moderner Schreibweise) zusätzlich mit einer führenden Zahl 0 versehen ist.  Im Anschluss ergibt jeweils die Summe zweier aufeinanderfolgender Zahlen die unmittelbar danach folgende Zahl. So sieht das aus: 0 + 1 = 1 ...

Mehr lesen

SMD Bauteile, Geduld und eine Rotation Clock

SMD Bauteile, Geduld und eine Rotation Clock

erstellt am 25. November 2015 in make | kommentieren

Bevor ich mit der Wortuhr angefangen habe, wollte ich ein Gefühl für die Arbeit mit Platinen und kleineren Bauteilen bekommen und habe mir ein paar Bausätze einer LED Rotation Clock besorgt, um etwas Übung zu bekommen. Das war deswegen etwas herausfordernd, weil ich vorher noch keine Erfahrung mit SMD Bauteilen hatte und recht naiv an die Sache...

Mehr lesen
SaveYourInternetLiebe Besucherin, lieber Besucher,

Heute gibt es hier nur einen Protestbanner zu finden! Ich protestiere gemeinsam mit der Autorenschaft der Wikipedia gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die im Parlament der Europäischen Union Ende März verabschiedet werden soll, und schalte meine Seite für 24 Stunden ab.

Monatelang haben EU-Kommission, EU-Parlament und der EU-Rat im sogenannten Trilog hinter verschlossenen Türen an einem neuen EU-Urheberrecht gearbeitet. Im Kern geht es darum, die finanziellen Interessen der großen Medienkonzerne gegenüber Betreibern von Internetplattformen durchzusetzen.

Ausgetragen wird dieser Konflikt auf den Rücken der Internetnutzer und Kreativen. Diese müssen nach dem aktuellen Entwurf mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das freie Internet, wie wir es kennen, könnte zu einem „Filternet“ verkommen, in dem Plattformbetreiber darüber entscheiden müssen, was wir schreiben, hochladen und sehen dürfen. Denn das geplante Gesetz schreibt Internetseiten und Apps vor, dass sie hochgeladene Inhalte präventiv auf Urheberrechtsverletzungen prüfen müssen.

Selbst kleinere Unternehmen müssten demnach fehleranfällige, teure und technisch unausgereifte Uploadfilter einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht einzuhalten (Artikel 11).

Mehr dazu gibt es auf saveyourinternet.eu/de/